Erinnerung

Ich sitz’ am See und sehe dich
– dein Spiegelbild im Wasser
ganz leise lächelst du mich an
und zwinkerst mir kurz zu
du lieber, wundervoller Mann
wer liebt mich ….so wie du…?

 
Erwartungslos
war unsre Zeit,
hast mich geliebt, so wie ich bin
und wenn ich einmal Fehler machte,
erklärtest du mir dessen Sinn
hast mich gelehrt, ich selbst zu sein
….es war ganz einfach – neben dir
du gabst mir so viel Wärme – Liebe
und ich gab was ich konnt’ von mir

 
Geborgenheit
die spürte ich
und die Geduld und viel Humor
dein Lachen war so unvergleichlich
…ich hab’ es immer noch im Ohr
…ach Opa, ich vermisse dich….
vermiss’ dich mehr als je zuvor

 
Ich sitz’ am See und sehe dich
– dein Spiegelbild im Wasser
ganz leise lächelst du mich an
und zwinkerst mir kurz zu
du lieber, wundervoller Mann
wer liebt mich jemals ….so wie du…?
Erwartungslos… wie du….

 

© Birgit Walther-Lüers

Das Gedicht entstand auf die Wortvorgabe: erwartungslos

 

One thought on “Erinnerung

Kommentare deaktiviert.